Wie Farben wirken

Karin Hunkel, Gründerin von ANGEL MINERALS sowie Farb-Buch-Autorin und Begründerin der "Ganzheitlichen Farbberatung" (1986) erläutert in ihrem Buch "Ganzheitliche Farbberatung" (Stb), auf welch unterschiedlichen Ebenen Farben wirken.

Zum Beispiel Rot: Als stärkste Kraftfarbe gibt sie uns so richtig Power und hebt nachweislich den Blutdruck. Außerdem lässt sie uns selbstsicher und dominanter erscheinen, wenn wir sie tragen. Und nicht vergessen: Red is hot! Setzen Sie die Farbe ein, wenn Sie „Hörner“ zeigen wollen.
Orange: Mit Orange schenken wir uns Wärme und zaubern Gemütlichkeit in unsere Wohnung. Nirgends und durch nichts sind wir schöner als im orangen Licht eines Sonnenuntergangs. Ansonsten hilft Orange bei Unterleibskrämpfen bzw. bei allem, was uns Frauen leidend macht.
Gelb: Gelb steht für Lebensfreude und Lebenslust. Es ist der Fröhlichmacher unter den Farben. Aber Vorsicht: Gelb fördert die Verdauung und macht Appetit. Wer abnehmen will, sollte sie in der Kleidung meiden und stattdessen zu Violett greifen. Lieber einen Strauß mit gelben Blumen kaufen.
Grün: Sie ist die Farbe der Natur und nach der altindischen Chakra-Lehre auch die Farbe des Herzens (nein - nicht rot!). Menschen, die Liebeskummer haben, tragen - ohne zu wissen, warum - plötzlich viel Grün. Und tatsächlich hilft diese Farbe. Sie harmonisiert auf jeder Ebene.
Türkis: Diese kühle frische Farbe unterstützt unser Immunsystem. Sie ist die Farbe der „Abwehr“ und sollte nicht unbedingt getragen werden, wenn man eine Wohnung sucht oder sich für einen neuen Job vorstellt. Sie wirkt sofort abwehrend. Achten Sie darauf, wo Sie mit ihr nichts falsch machen können.
Blau: Hellblau wirkt ganz anders als Dunkelblau und dies wieder anders als Royalblau oder Taubenblau. Blau hat die meisten Nuancen und die unterschiedlichsten Aussagen: z.B. Jeansblau ist cool und lässig, Dunkelblau eine ideale Anzugfarbe, Hellblau ist schön für Babys und Taubenblau lässt schlanker erscheinen.
Violett: Hier kommt die Farbe, die Appetit zügelt. Wirkt auch, wenn Sie einen violetten Amethyst unter die Lunge legen und ihn lutschen. Flieder, als die helle Variante, wirkt besänftigend und ist ideal für alle Räume, in denen man sich konzentrieren will, z.B. in Schulungsräumen. Violett hilft beim Lernen.
Pink (Magenta): Die Telekom-Farbe ist laut und quietschig. Mit ihr fällt man auf, mehr als mit Rot. Leider steht sie nur wenigen. Aber wenn Sie schwarzhaarig sind, sollten Sie sie unbedingt tragen. Sie gilt auch als Schutzfarbe vor negativen Einflüssen.
Rosa: Die Farbe des Rosenquarz lässt Sie sensibel erscheinen, wenn Sie sie tragen. Sie wirken darin wesentlich sanfter, zurückhaltender, auch leichter als mit jeder anderen kühlen Farbe. Wer weiß eigentlich, dass Rosa im vorigen Jahrhundert DIE Männerfarbe schlechthin war?

Jede der Spektralfarben repräsentiert bestimmte Lebensqualitäten, die wir beherrschen oder negieren. Der Hintergrund, warum jemand bestimmte Farben nicht er-tragen kann, ist im Unterbewusstsein gespeichert. Unbearbeitete Probleme und Erfahrungen in der Kindheit werden zusammen mit einer Farbe, die dem Thema entspricht, „eingekellert“. Solange das Problem nicht gelöst ist, wird die entsprechende Farbe gemieden. Dadurch können wir als ganzheitlich ausgerichtete Farbberater*innen aufgrund der abgelehnten Farbe erkennen, welche körperlichen und psychischen Probleme bei der Person vorliegen. Das macht die Farbberatung zur "ganzheitlichen" Farbberatung.

FaLang translation system by Faboba

For You

Service

Adresse

  • ANGEL MINERALS

  • Karin Hunkel
    Naturkosmetik
    Mühlgasse 3
    61184 Karben

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • +49-(0)6039-939 2410

© Angel Minerals by Karin Hunkel
61184 Karben