Farbberatung

Farbberatung

Ganzheitliche Farbberatung
Entwickelt von Karin Hunkel im Jahr 1986 im Gegensatz zur "herkömmlichen Farb- und Stilberatung".

Was ist der Unterschied?
Die herkömmliche Farbberatung, wie wir sie aus Zeitschriften kennen, berücksichtigt überhaupt nicht, was die Farben, die ein Mensch trägt, mit ihm machen. Sie findet lediglich den Farbtyp heraus und berät über Styling. Sie berücksichtigt auch nicht, welche Farben ein Mensch braucht und welche er meiden sollte, egal ob sie ihm gut stehen oder nicht. Der ganzheitliche Ansatz bezieht alle Aspekte eines Menschen mit ein. Die Beraterin weiß, was die Farben imstande sind, mit der Kundin anzurichten und gibt entsprechende Empfehlungen.

Bis 2016 unter dem Namen „Farb-Gefühl“ Leitung der Schule für ganzheitliche FarbberaterInnen (www.farb-gefuehl.de).
Eigenes System für sechs Farbtypen (statt vier). Drei Bücher über das Thema Farben und ihre Wirkungen auf uns Menschen veröffentlicht. Das letzte mit dem Titel „Ganzheitliche Farbberatung“ ist hier im Shop erhältlich.
Die Ausbildungs-Seminare habe ich 2016 an Elke Diemar weiter gegeben. (www.color-style.de). Sie bildet seit 28 Jahren nach dem Ganzheitlichen Aspekt aus.

Weiß man seinen Farbtyp definitiv, hat man künftig Null Probleme bei der Auswahl des passenden Make Ups und bei den richtigen Kleidungsfarben. Wer Farbberatungen macht und von Karin Hunkel darin ausgebildet wurde, ist unter dem Menüpunkt
"My Angel Place" zu finden oder unter www.farb-gefuehl.de. Gern geben wir auch per Telefon Empfehlungen. Wer es erlernen will, wendet sich bitte an Elke Diemar, Repräsentantin für ANGEL MINERALS, Visagistin, Seminarleiterin und Ausbilderin (www.color-style.de).


Die Farb-Typologie des Menschen

 

Entscheidend für die Typologie ist die Pigmentierung der Haut, die Farbe(n) der Augen, die natürliche Haarfarbe und die Reaktion der Haut auf Sonneneinstrahlung.

Die Pigmentierung der Haut ist die Farbgebung, die bei der weißen Bevölkerung folgende Unterschiede aufweisen kann:
Sehr hell    blass rosa, blass gelblich, weißlich;
Hell        durchscheinend rosa, hellbeige;
Medium    beigebraun, gut durchblutet, hellgelb, mittelbraun;
Dunkel    dunkelbraun, rotbraun, Oliv.
Genau so sind auch unsere Proben-Sets benannt: Super Light, Light, Medium, Dark.

Wenn wir zu diesen Hauttypen die unterschiedlichen Augen- und Haarfarben addieren, können wir mit diesen Fakten den Farbtyp zu 60 % ermitteln.

Meistens - aber bei weitem nicht immer - haben folgende Farbtypen folgende Augen-Farben.

Frühling    grüne, hellblaue, wasserblaue, braune, honigfarbene Augen;
Sommer    taubenblaue, graublaue, braune Augen;
Herbst        dunkelbraune, petrolfarben, grüne Augen;
Winter        dunkelbraune, stahlblaue, dunkelblaue Augen.

Ebenso verhält es sich mit den Haarfarben. Sie sind zu ca. 60 % bei folgenden Farbtypen anzutreffen:


Frühling    Blond von hell bis dunkel, oft auch Aschton, braun;
Sommer    Meistens Aschblond, mattes Dunkelbraun;
Herbst        Jeder echte Rotton, braun;
Winter        Schwarz, Dunkelbraun, Weiß, frühes Ergrauen.
 

Ihr merkt schon, dass bei den Farbtypen immer mehrere Augen-Farben und auch mehrere Haar-Farben möglich sind. Eindeutige Analysen sind es dann, wenn wir in einem Farbtyp mehrere bis alle Erscheinungsformen vereinen können. Dieses Zusammenspiel der Erscheinungformen sowie die Tatsache, dass das Gesicht bei den richtigen Farben strahlt und bei den falschen müde wirkt, lässt vor dem Spiegel den Farbtyp letztendlich festlegen.

Dabei ist es auch leichter, eine sonnengebräunte Haut zu bestimmen als eine winterblasse, weil durch die Sonne die Pigmentierung stärker nach außen getreten ist. Schwierig wird es, wenn wir sich wiedersprechende Erscheinungen vorfinden, wie z.B. hellblondes Haar, dunkler Teint und als Augenfarbe eine, die mehrere Farbtypen haben können, nämlich braun. Aber, wäre es nicht durchaus schwierig, einen Farbtyp zu bestimmen, bräuchte man dafür auch keine Fachkräfte.

Um es richtig zu machen, muss man es richtig lernen. Der Kunde sieht dann selbst vor dem Spiegel, was die richtigen und die falschen Farben sind. Weiß man seinen Farbtyp definitiv, hat man künftig Null Probleme bei der Auswahl des passenden Make Ups und bei den richtigen Kleidungsfarben. Wer Farbberatungen macht und von Karin Hunkel darin ausgebildet wurde, ist unter dem Menüpunkt "My Angel Place" zu finden oder unter www.farb-gefuehl.de. Gern geben wir auch per Telefon Empfehlungen. Wer es erlernen will, wendet sich bitte an Elke Diemar, Repräsentantin für ANGEL MINERALS, Visagistin, Seminarleiterin und Ausbilderin (www.color-style.de).

 

Back to Top