Über Mineralpuder

Unsere Mineralpuder sind 100 % rein und von Natur aus vegan.

Mineral Makeup - in seiner reinsten Form - ist Make-Up, was direkt aus den Mineralien der Erde gewonnen wird. Allerdings sind es nicht nur die Mineralien, die das Make-Up so einzigartig machen. Es ist außerdem noch die Mischung der einzelnen Mineralien, die für das leichte, luftige Gefühl eines guten Mineralpuders sorgt. Seine erstaunliche Deckkraft und die Tatsache, dass es die Poren nicht verstopft, haben ANGEL MINERALS Mineral-Makeup binnen kürzester Zeit zu einem sehr beliebten kosmetischen Produkt gemacht.

Ist Mineral Make-Up besser für die Haut als Creme-Make-Up?
Fast alle traditionellen Kosmetika enthalten Chemikalien und synthetische Inhaltsstoffe. Lesen Sie die sogenannten INCI’s (Liste der Inhaltsstoffe) von jedem herkömmlichen Stift oder Pulver und Sie werden eine lange Liste der Zutaten, von denen man einige nicht einmal aussprechen kann, finden. Die meisten der Bestandteile sind aus Erdöl gewonnen. Einige dieser Bestandteile, wie Duftstoffe und Farbstoffe können empfindliche Haut erheblich reizen.

Von reinem Mineral Makeup wurde herausgefunden, dass es von allen Hauttypen besser vertragen wird, weil die Mineralien keine Öle, keine künstlichen Farbstoffe, Chemikalien oder künstliche Konservierungsstoffe enthalten. Besonders bei empfindlicher Haut, die anfällig für Unreinheiten ist, und die Haut, die typischerweise allergisch auf Kosmetik reagiert, sind deutliche Verbesserungen durch die Anwendung von Mineral-Make-Up zu verzeichnen.

Außerdem ist Mineral Make-Up als "nicht komedogen" (Pickel nicht begünstigend) bekannt, weil es die Poren der Haut nicht verstopft. Und die Inhaltsstoffe des Mineral-Makeups - Calcium Sulfate und Titandioxid - bieten die Vorteile der Bereitstellung von natürlichem Schutz vor ultravioletten Strahlen. Die Mineralien besitzen auch antibakterielle und Entzündungen reduzierende Eigenschaften, die nützlich sind für die Bekämpfung von Pickeln.

Welche Einschränkungen der Haltbarkeit hat Mineral Make-Up?
Mineralien haben kein Verfallsdatum, auch wenn sie keine Konservierungsstoffe enthalten. Mineral Kosmetik ist anorganisch, was mikrobakterielles Wachstum nicht ermöglicht. Trotzdem ist es natürlich wichtig, die Pinsel nach ihrer Anwendung regelmäßig zu reinigen, weil die Pinsel  das Fett der Haut und die verwendete Creme aufnehmen. Obwohl das Gesteinsmehl frei von Bakterien ist, kann der Make-Up-Pinsel ein Nährboden für sie sein.

Ist „Angel-Minerals“ BIO?
Grundsätzlich wird Mineralpuder nicht an-gebaut sondern es ist Gestein, das ab-gebaut wird. Steine kommen aus der Natur und können nicht in BIO-Qualität „produziert“ werden. Eigentlich ist eine BIO-Zertifizierung für Mineral-Makeup unnötig. Viele Kunden fühlen sich aber mit einem Label sicherer. Deshalb haben wir unsere Produkte auch zertifizieren lassen. Sie tragen das Premium-Zertifikat für BIO- und Naturkosmetik von ICADA, das PETA-Zertifikat, die Vegan-Blume sowie das AnNa (animals+nature), was für globale Ethik steht.

Wirklich Rein ist es nur, wenn es zu 100 % Mineral enthält.
Reines Mineral-Makeup ist Gestein, was sehr fein zermahlen wird. Es sind unterschiedliche Gesteinssorten (Mineralien), die mit ihrem chemischen Namen genannt werden. Sie sind aber nicht künstlich hergestellt, wenn auch deren Namen erst mal sehr künstlich klingen. Dazu gehören: Mica, Silica, Calcium Sulfate, Boron Nitride.

Dem Puder werden natürliche Farbpigmente (ebenfalls Mineralien) beigemischt, die mit ihrem „Color Index“-Namen (CI) benannt sind. Darunter befindet sich auch Titan Dioxyd mit der Bezeichnung CI 77891, weil es ein Farbpigment als Mineral ist. Titan Dioxyd kann gefährlich für uns sein, wenn die Partikelgrößen nur Nanoparts groß sind. Dann können sie als Puder eingeatmet werden und die Lungen belasten. Ob in einem Produkt Nanoparts verwendet werden, können Sie an dem Begriff „microniced“ oder „nano“ oder „codet“ oder „gecodet“ erkennen. Dies zu kennzeichnen, ist gesetzliche Verpflichtung.

Wir haben kein einziges Mineral als Nanoparts in unseren Produkten!

Weitere Infos: Heike Käser, Naturkosmetische Rohstoffe, 2015 in 4. Auflage erschienen, bietet auf 408 Seiten einen vertiefenden Überblick über naturkosmetische Inhaltsstoffe.



Back to Top