Frühlingstyp

Sommertyp

Herbsttyp

Wintertyp

Farbtypen

Die Pigmentierung der Haut ist die Farbgebung, die wir Hauttypen nennen und die bei der weißen Bevölkerung folgende Unterschiede aufweisen kann:
Sehr hell   -  blass rosa, blass gelblich, weißlich;
Hell             -  durchscheinend rosa, hellbeige;
Medium    -  beigebraun, gut durchblutet, hellgelb, mittelbraun;
Dunkel     
-  dunkelbraun, rotbraun, Oliv.

Unsere passenden Foundation Probe-Sets sind SUPER LIGHT, LIGHT, MEDIUM, DARK.

Entsprechend können die Hauttypen in unterschiedliche Farbtypen eingeteilt werden, die sich aber durchaus kreuzen. Ihre Haut hat die folgenden Unterschiede:

Frühling    -  blass gelblich, hellbeige, beigebraun, hellgelb, mittelbraun;
Sommer    -  blass rosa, weißlich, durchscheinend rosa, gut durchblutet, rotbraun;
Herbst       -  weißlich, hellbeige, beigebraun, gut durchblutet, dunkelbraun;
Winter       -  weißlich, hellgelb, mittelbraun, dunkelbraun.

Die Farben der Augen lassen sich zu den Hautfarben addieren, sodass damit die Annahme des Farbtypen erhärtet werden kann, wie z. B.:

Frühling    -  grüne, hellblaue, wasserblaue, braune, honigfarbene Augen;
Sommer    -  taubenblaue, graublaue, braune Augen;
Herbst       -  dunkelbraune, petrolfarben, grüne Augen;
Winter       -  dunkelbraune, stahlblaue, dunkelblaue Augen.

Ebenso verhält es sich mit den Haarfarben. Sie entsprechen folgenden Farbtypen:

Frühling      -  Blond von hell bis dunkel, oft auch Aschblond, braun;
Sommer      -  Meistens Aschblond, mattes Dunkelbraun;
Herbst         -  Jeder echte Rotton, braun;
Winter         -  Schwarz, Dunkelbraun, Weiß, frühes Ergrauen.

Übrigens helfen Dir die Hair Concealer in 12 Farbtönen unserer Marke Grey Off zurück zu Deinem natürlichen Farbton bei grauem Haar.

Eindeutige (leichte) Analysen sind, wenn wir in einem Farbtyp mehrere Attribute vereinen können. Auch ist es leichter, eine sonnengebräunte Haut zu bestimmen als eine winterblasse, weil durch die Sonne die Pigmentierung stärker nach außen getreten ist. Schwierig wird es, wenn wir sich widersprechende Erscheinungen vorfinden, wie z.B. hellblondes Haar, dunkler Teint und als Augenfarbe eine, die mehrere Farbtypen haben können, nämlich braun.

Um es richtig zu machen, muss man es richtig lernen. Man sieht dann selbst vor dem Spiegel, was die richtigen und die falschen Farben sind. Weiß man seinen Farbtyp definitiv, hat man künftig Null Probleme bei der Auswahl der passenden Kleidungsfarben. Anders sieht es bei den Farben der Grundierung eines Make Ups aus - bei uns Foundation genannt.

Mehr Informationen zur Farbberatung kannst Du in dem Buch von Karin Hunkel "Ganzheitliche Farbberatung" nachlesen. Leider gibt es das aber nur noch <gebraucht>.

Make Up-Farben für die vier Haupt-Farbtypen:

(bei Farben für die Mischtypen Sommer/Winter und Frühling/Herbst muss man testen, in welche Richtung das Make Up eher gehen sollte):

Frühling
Foundation: Y1, Y2, Y3, Y4, Y5, N3, N4, N5, INTENSE Jaspis, Pearl, Beryl
Rouge: Copper Rose, Golden Glossy, Nature Tan, Peach, Tany Tan.
Eyeshadow: Caramel, Caribic, Chocolate, Greige, Golden Beige, Desert, Orange, Rosewood, Dark Green, Bronce, Apricot, Kiwi, Sparcling Copper, Champagner.

Sommer
Foundation: R1, R2, R3, R4, R5, N1, N2, N3, N4, N5, INTENSE Rosequartz, Amber, Rubin, Beryl, Pearl
Rouge: Cool Rose, Lightpink, Magnolia
Eyeshadow: Blossom, Blue Mystery, Dark Grey, Greige, Light Lilac, Light Rose, Petrol, Velvet Blue, Indigo, Violett, Moon, Silverrose.

Herbst
Foundation: Y1, Y2, Y5, R2, N3, N4, N5, INTENSE Rosequartz, Jaspis, Beryl
Rouge: Maroon, Copper Rose, Golden Glossy, Peach.
Eyeshadow: Caramel, Chocolate, Dark Brown, Desert, Greige, Olive, Orange, Petrol, Rosewood, Broce, Dark Green, Golden Beige, Malachit, Sparkling Copper, Champagner.

Winter
Foundation: Y5, R2, R3, R4, R5, N1, N2, N3, N4, N5, INTENSE Rosequartz, Amber, Rubin.
Rouge: Maroon, Hot Pink, Light Pink.
Eyeshadow: Blossom, Blue Mystery, Dark Bown, Dark Grey, Smaragd, Black, Indigo, Violett, Caribic, Malachit, Moon, Fairy Pink, Silverrose, White.

Y = Yellow (warm)
R = Rose (cool)
N = Neutral

Sommertyp - Make up Tutorial von Simone Wolf

Teil 1: Ein leichtes Make Up für die Frühlingsfrau

Teil 2: Ein leichtes Make Up für die Frühlingsfrau